Staatspreis Consulting 2017

Innovatives Schrauben mit Niedrigenergie

 

Zum 23. Mal zeichnete das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft gemeinsam mit der ACA (Austrian Consultants Association) fortschrittliche und exportorientierte Ingenieurconsulting-Projekte aus. Der Staatspreis Consulting-Ingenieurconsulting 2017 geht an eine ebenso einfache wie geniale Innovation: die Niedrigenergieschraube der Firma AVVIO.

 

„2017 konnten wir durch eine offensive Informationskampagne unter den Mitgliedern und in den Medien eine deutliche Steigerung bei den Einreichungen erwirken, und es hat sich gezeigt, dass österreichisches Ingenieurconsulting seinem hervorragenden nationalen und internationalen Ruf absolut gerecht wird. Die Qualität der Projekte war beeindruckend“, zeigt sich Dipl.-Ing. Walter Painsi, Präsident der ACA, der gemeinsamen Plattform des Fachverbandes Ingenieurbüros der Wirtschaftskammer Österreich und der Bundessektion Ingenieurkonsulenten der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen, erfreut.

 

Für das Projekt „TENZ – The low-energy screw for wood / Die Profi-Holzschraube mit der innovativen Stairs Gewindetechnologie“ wurde die AVVIO GmbH & Co KG am 23. November in Wien mit dem Staatspreis Consulting-Ingenieurconsulting ausgezeichnet. Die Jury war begeistert: „Genial einfach – einfach genial: Die Niedrigenergieschraube ‚Made in Austria’ hat gezeigt, dass es möglich ist, selbst in der scheinbar einfachsten Technologie weltweit führende Innovation zu erzielen, neue Märkte zu erschließen und dabei auch noch einen Beitrag zu Umwelt- und Arbeitssicherheit zu leisten.“ Dank reduzierter Reibung entlang des Gewindes und einem signifikant reduziertem Einschraubwiderstand wird der Energie- und Krafteinsatz beim Verschrauben verringert und damit die Lebensdauer von Anwendungsgeräten maximiert.

 

Vier weitere Projekte wurden mit dem Prädikat „Für den Staatspreis nominiert“  ausgezeichnet:

Die „Geh- und Radwegbrücke Puch“ von Horn & Partner ZT GmbH, einem raffinierten Hängebrückensystem, das sich durch hohe Transparenz und technische Effizienz auszeichnet.

Das „Hangwassermanagement“ der Dipl.-Ing. Günter Humer GmbH, ein Programm, mit dem sich kostengünstige Vorhersagekarten für alle Orte, auch außerhalb Österreichs, hinsichtlich Wassertiefe und Fließgeschwindigkeiten berechnen lassen.

Die „Kontinuierliche Hygienisierung von Bioabfällen“ der Bilgeri Environtec GmbH wird durch den innovativen Einsatz von Trennkörpern in der Hygienisierungsanlage, kosten- und energieeffizient möglich gemacht.

„Platzgestaltung Aspern Seestadt: Hermine Dasovsky-Platz & Susanne Schmida-Gasse“. Der DnD Landschaftsplanung ZT KG ist es gelungen, einen klar erkennbaren Freiraum mit hohem technischem und ästhetischem Anspruch zu erschaffen.

Der Sonderpreis der Jury ging an das Projekt von DI Dr. Karl Prodinger „Sanierung feuchter Gebäude“, das eine effektive Lösung zur Bekämpfung der häufig auftretenden Feuchtigkeit in historischen Gebäuden bringt.

 

Weitere Informationen und Fotos der Verleihung finden Sie hier:
http://www.aca.co.at/pages/staatspreis-consulting.php